Potsdam im Team

Programm 2018

September
Oktober
November
Dezember
Das Team
Unser Angebot
Kontakt
Impressum


Programm Oktober 2018
 


Oktober 2018

Führungen durch Potsdam, Berlin und drumherum

BERLIN
Kosten pro Führung: 6 € bis 10 € pro Person
Dauer der Führung: 2,5 bis 3 Stunden

POTSDAM
Kosten pro Führung: 6 € bis 9 € pro Person
Dauer der Führung: 1 bis 2,5 Stunden


05.10.2018 (Fr) Historie und Histörchen rund um die Flaniermeile Kurfürstendamm

Eine ungewöhnliche Bebauungsgeschichte mit "Schaustellen" zwischen Baustellen - Bismarck und der Ausbau zum Boulevard - Architekt und Lebenskünstler Bernhard Sehring (Künstlerhaus St. Lukas, Theater des Westens) - der Wandel von den Zwanzigern bis heute mit Blick auf die Neubauten

Treff: 14:00 Uhr Berlin, Ecke Kurfürstendamm 63/Giesebrechtstr.
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


06.10.2018 (Sa) Spurensuche: Die Russische Kolonie Alexandrowka – ein Denkmal

Von Friedrich Wilhelm III. wurde die Russische Kolonie als Denkmal nach dem Tod des Zaren Alexander I. errichtet. Während der Führung erfahren Sie die Geschichte vom Beginn bis in die heutige Zeit. Wir gehen bis zur russischen Kirche Alexander Newski auf dem Kapellenberg -witterungsabhängig.

Treff: 14:00 Uhr Potsdam, Tramhalt "Reiterweg/Alleestraße" (92, 96)
Info: Gisela Panning; 0331 – 280 16 22


07.10. 2018 (So) Führung durch den Karl-Foerster-Garten

Der Garten in Potsdam-Bornim ist ein bedeutendes Zeugnis europäischer Gartenkultur. Die Führung durch den Garten der sieben Jahreszeiten vermittelt viel Wissenswertes über die Anlage und ihren Schöpfer, den berühmten Staudenzüchter Karl Foerster. Höhepunkt der Führung ist der Senkgarten vor dem unter Denkmalschutz stehenden Wohnhaus der Familie Foerster.

Treff: 11:00 Uhr Foerstergarten, 14469 Potsdam Bornim, Am Raubfang 6
Info: Regina Ebert; regina-ebert@potsdam-berlin.de


12.10.2018 (Fr) Der Kreuzberg damals: Vergnügungspark, bürgerliche Wohnidylle und Kasernendrill

Historischer Spaziergang rund um den Kreuzberg: Blick vom Kreuzberg (Denkmal) auf Kreuzberg - zur Geschichte des Berges als Weinberg, Tivoli und Brauereistandort - Wilhelmshöhe und Riehmers Hofgarten

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor "Osteria", Kreuzbergstr. 71
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


14.10.2018 (So) Mottenausflug mit Besuch des Heiz-Kraft-Werkes

Der Rundgang über das Männerareal bezieht sich auf die Geschichte der ehemaligen Heilstätten, das Leben der Patienten, die Architektur und die zukünftige Planung. Die Ausstellungsräume des Kraftwerkes werden besucht, die übrigen Gebäude können aus versicherungstechnischen Gründen nicht innen besichtigt werden. Dauer der Führung ca. 1,5 Stunden. Anmeldung erforderlich.

Treff: 14:00 Uhr Bahnhof Beelitz Heilstätten, Parkplatz
Info: Irene Krause; irenekrause@gmx.net


19.10.2018 (Fr) Am Chamissoplatz: vom "Dusteren Keller" zur Marheineke-Markthalle

Skizziert wird die Bebauungsgeschichte (besondere topographische Lage), die Zeit als preußischer Militärstandort und die Sanierungsgeschichte. Aufgezeigt wird, was es mit dem "Dusteren Keller" auf sich hatte, warum ein Lokal "Schlemihl" hieß und was der Künstler Kurt Mühlenhaupt mit dem Chamissokiez zu tun hatte.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, Ecke Mehringdamm 38/Yorckstraße
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


21.10.2018 (So) Spurensuche: Spaziergang durch den Babelsberger Park

Vom Pförtnerhaus führt uns der Weg zum Schloss Babelsberg und erleben Sie den Blick auf die Glienicker Brücke. Die Parkgestaltung wurde von Lenné begonnen und später durch Pückler maßgebend verändert. An den Schlossbereich schließt sich der Pleasureground an und wir gehen weiter zum kleinen Schloss. Der Uferbereich war bis 1990 der Grenzbereich und somit nicht zugänglich. Heute ist nichts mehr davon zu erkennen. Entlang dem Uferweg geht es in Richtung Maschinenhaus bis zum Ausgangspunkt des Spazierganges.

Treff: 11:00 Uhr Potsdam, Bushaltestelle "Schloss Babelsberg" (616), Eingang Pförtnerhaus I
Info: Gisela Panning; 0331 – 280 16 22


26.10.2018 (Fr) Entlang der Stresemannstraße: von Hebbel zu Gropius

Eine Straße mit vielen Namensgebungen: zugleich ein Zeugnis ihrer bewegten Geschichte (Akzisemauer, Gestapo-Gelände, Hebbeltheater, Anhalter Bahnhof, Nobelhotel "Excelsior" etc.). Hier war die erste unterirdische Ladenstraße Berlins und wurde Bismarck "spartanisch" erzogen.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor Theater HAU 2, Hallesches Ufer 32
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


28.10. 2018 (So) Führung durch den Karl-Foerster-Garten

Der Garten in Potsdam-Bornim ist ein bedeutendes Zeugnis europäischer Gartenkultur. Die Führung durch den Garten der sieben Jahreszeiten vermittelt viel Wissenswertes über die Anlage und ihren Schöpfer, den berühmten Staudenzüchter Karl Foerster. Höhepunkt der Führung ist der Senkgarten vor dem unter Denkmalschutz stehenden Wohnhaus der Familie Foerster.

Treff: 11:00 Uhr Foerstergarten, 14469 Potsdam Bornim, Am Raubfang 6
Info: Regina Ebert; regina-ebert@potsdam-berlin.de

© 2007-2018 - Letzte Änderung: 26.09.18 [ Besucherzähler ]