Potsdam im Team

Programm

Dezember 2017
Januar 2018
Februar 2018
März 2018
Das Team
Unser Angebot
Kontakt
Impressum


Programm März 2018
 


März 2018

Führungen durch Potsdam, Berlin und drumherum

BERLIN
Kosten pro Führung: 6 € bis 10 € pro Person
Dauer der Führung: 2,5 bis 3 Stunden

POTSDAM
Kosten pro Führung: 6 € bis 9 € pro Person
Dauer der Führung: 1 bis 2,5 Stunden


06.03.2018 (Di) Entlang der Stresemannstraße: von Hebbel zu Gropius

Eine Straße mit vielen Namensgebungen: zugleich ein Zeugnis ihrer bewegten Geschichte (Akzisemauer, Gestapo-Gelände, Hebbeltheater, Anhalter Bahnhof, Nobelhotel "Excelsior" etc.). Hier war die erste unterirdische Ladenstraße Berlins und wurde Bismarck "spartanisch" erzogen.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor Theater HAU 2, Hallesches Ufer 32
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


10.03.2018 (Sa) Spurensuche: Die Russische Kolonie Alexandrowka – ein Denkmal

Von Friedrich Wilhelm III. wurde die Russische Kolonie als Denkmal nach dem Tod des Zaren Alexander I. errichtet. Während der Führung erfahren Sie die Geschichte vom Beginn bis in die heutige Zeit. Wir gehen bis zur russischen Kirche Alexander Newski auf dem Kapellenberg -witterungsabhängig.

Treff: 14:00 Uhr Potsdam, Tramhalt "Reiterweg/Alleestraße" (92, 96)
Info: Gisela Panning; 0331 – 280 16 22


10.03.2018 (Sa) Am Chamissoplatz: vom "Dusteren Keller" zur Marheineke-Markthalle

Skizziert wird die Bebauungsgeschichte (besondere topographische Lage), die Zeit als preußischer Militärstandort und die Sanierungsgeschichte. Aufgezeigt wird, was es mit dem "Dusteren Keller" auf sich hatte, warum ein Lokal "Schlemihl" hieß und was der Künstler Kurt Mühlenhaupt mit dem Chamissokiez zu tun hatte.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor Belle-Alliance-Apotheke, Mehringdamm 38
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


17.03.2018 (Sa) Prenzlauer Berg, Brauereien, Wasserturm und Prater

Beschrieben wird die Geschichte des Prenzlauer Berges als Windmühlenberg, Brauereistandort bis zum heutigen weitgehend sanierten Wohngebiet. Zu erfahren ist, was es mit dem "Judengang" und dem "Dicken Hermann" auf sich hat.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor "Schwarze Pumpe", Choriner Str. 76
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


18.03.2018 (So) Spurensuche: Vom Lustgarten als älteste Gartenanlage Potsdams zur Freundschaftsinsel

Von der Sandwüste zur schönsten Grünanlage im 18. Jahrhundert, einem Exerzierplatz, einem Sportstadion zum Freizeitpark – Während eines Spazierganges erfahren Sie die Veränderungen seit dem Beginn der Anlage. Vom Lustgarten geht es zur Freundschaftsinsel, wo es schon Mitte 19. Jh. einen Ausschank für Gäste gab. Heute ist es im Sommer die grüne Lunge im Zentrum Potsdams.

Treff: 10:30 Uhr Potsdam, vor dem Eingang zum Filmmuseum, Breite Straße
Info: Gisela Panning; 0331 – 280 16 22


23.03.2018 (Fr) Entlang der Stresemannstraße: von Hebbel zu Gropius

Eine Straße mit vielen Namensgebungen: zugleich ein Zeugnis ihrer bewegten Geschichte (Akzisemauer, Gestapo-Gelände, Hebbeltheater, Anhalter Bahnhof, Nobelhotel "Excelsior" etc.). Hier war die erste unterirdische Ladenstraße Berlins und wurde Bismarck "spartanisch" erzogen.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor Theater HAU 2, Hallesches Ufer 32
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


24.03.2018 (Sa) Spurensuche: Die Bertinistraße

Gang entlang des Jungfernsees mit Erzählungen zu alten Bankiersvillen, beginnend an der Alten Meierei im Neuen Garten bis zur Villa Jakobs.

Treff: 14:00 Uhr Potsdam, Alte Meierei des Neuen Gartens
Info: Helga Renner; 0331 – 28 02 703

© 2007-2017 - Letzte Änderung: 19.12.2017 [ Besucherzähler ]