Potsdam im Team

Programm 2018

September
Oktober
November
Dezember
Das Team
Unser Angebot
Kontakt
Impressum


Programm Dezember 2018
 


Dezember 2018

Führungen durch Potsdam, Berlin und drumherum

BERLIN
Kosten pro Führung: 6 € bis 10 € pro Person
Dauer der Führung: 2,5 bis 3 Stunden

POTSDAM
Kosten pro Führung: 6 € bis 9 € pro Person
Dauer der Führung: 1 bis 2,5 Stunden


01.12.2018 (Sa) Spurensuche: Von Tor zu Tor – entlang der ehemaligen Stadtmauer

Auf unserem Spaziergang am Berliner Tor beginnend, erfahren Sie Geschichte und Geschichten, die sich links und rechts des Weges abspielten. Die Stadtmauer ist heute nicht mehr vorhanden, aber der Weg führt vom Nauener Tor, Jägertor, Brandenburger Tor bis zum Neustädter Tor. Seien Sie neugierig und lassen sich überraschen.

Treff: 14:00 Uhr Potsdam, Tramhaltestelle "Burgstraße/Klinikum" (93, 94)
Info: Gisela Panning; 0331 – 280 16 22


01.12.2018 (Sa) Prenzlauer Berg, Brauereien, Wasserturm und Prater

Beschrieben wird die Geschichte des Prenzlauer Berges als Windmühlenberg, Brauereistandort bis zum heutigen weitgehend sanierten Wohngebiet. Zu erfahren ist, was es mit dem "Judengang" und dem "Dicken Hermann" auf sich hat.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor "Schwarze Pumpe", Choriner Str. 76
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


02.12. 2018 (So) Führung durch den Karl-Foerster-Garten

Der Garten in Potsdam-Bornim ist ein bedeutendes Zeugnis europäischer Gartenkultur. Die Führung durch den Garten der sieben Jahreszeiten vermittelt viel Wissenswertes über die Anlage und ihren Schöpfer, den berühmten Staudenzüchter Karl Foerster. Höhepunkt der Führung ist der Senkgarten vor dem unter Denkmalschutz stehenden Wohnhaus der Familie Foerster.

Treff: 11:00 Uhr Foerstergarten, 14469 Potsdam Bornim, Am Raubfang 6
Info: Regina Ebert; regina-ebert@potsdam-berlin.de


07.12.2018 (Fr) Spandauer Vorstadt: vom Schiffbauerdamm zu den Hackeschen Höfen

Berühmtheiten am Schiffbauerdamm: B. Brecht, M. Reinhardt, aber wer war Koepjohann? - Spurensuche: Hugenotten, ehem. Schloss Monbijou und ehem. Passagenkaufhaus - Sanierungsgeschichte (einschl. der großen Gewerbehöfe). Wem verdankt der Hackesche Markt seinen Namen?

Treff: 14:00 Uhr Berlin, vor "Ganymed", Schiffbauerdamm 5
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


14.12.2018 (Fr) Historie und Histörchen rund um die Flaniermeile Kurfürstendamm

Eine ungewöhnliche Bebauungsgeschichte mit "Schaustellen" zwischen Baustellen - Bismarck und der Ausbau zum Boulevard - Architekt und Lebenskünstler Bernhard Sehring (Künstlerhaus St. Lukas, Theater des Westens) - der Wandel von den Zwanzigern bis heute mit Blick auf die Neubauten

Treff: 14:00 Uhr Berlin, Ecke Kurfürstendamm 63/Giesebrechtstr.
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48


16.12.2018 (So) Spurensuche: Charlottenstraße – die Prachtstraße Friedrich II.

Von Friedrich II. wurde sie als seine repräsentative Prachtstraße zwischen 1752 – 1784 in Etappen errichtet. Sie zeigt eine vielseitige Architektur, die nach den Wünschen Friedrich II. geschaffen wurde. Wenn auch nicht mehr alles im Original erhalten ist, brachten spätere Aufstockungen und Neubauten nach 1945 viele Veränderungen. Während des Spazierganges erfahren Sie viel über die Geschichte und Geschichten.

Treff: 10:30 Uhr Potsdam, Tramhalt "Luisenplatz" (91,94) Nähe Stadtwächter
Info: Gisela Panning; 0331 – 280 16 22


21.12.2018 (Fr) Am Chamissoplatz: vom "Dusteren Keller" zur Marheineke-Markthalle

Skizziert wird die Bebauungsgeschichte (besondere topographische Lage), die Zeit als preußischer Militärstandort und die Sanierungsgeschichte. Aufgezeigt wird, was es mit dem "Dusteren Keller" auf sich hatte, warum ein Lokal "Schlemihl" hieß und was der Künstler Kurt Mühlenhaupt mit dem Chamissokiez zu tun hatte.

Treff: 14:00 Uhr Berlin, Ecke Mehringdamm 38/Yorckstraße
Info: Gabriele Hermsdorf; 030 - 215 86 48

© 2007-2018 - Letzte Änderung: 26.09.18 [ Besucherzähler ]